Tagung zur „Thüringischen Sintflut“ von 1613 in Apolda

(This German conference is about a flood in Apolda, Thuringia in 1613 and will be held 24-25 May 2013.)

 

Am 29. Mai 1613 wurden Teile Thüringens, darunter der Raum Weimar/ Apolda, von schweren Unwettern und Überschwemmungen heimgesucht. Das auch als „Thüringische Sintflut“ bezeichnete Ereignis forderte Hunderte Todesopfer und verursachte beispielsweise an der Ilm und Magdel enorme Sachschäden. Im Rahmen einer Tagung soll an den 400. Jahrestag dieser Katastrophe erinnert werden. Die Veranstaltung findet am 24. und 25. Mai 2013 in Apolda statt.

 

Am ersten Tag werden ab 9 Uhr im Stadthaus (Raum 36) Fachvorträge gehalten. Dabei gehen die Referenten nicht nur auf das Geschehen vom Mai 1613 ein, sondern diskutieren auch über aktuelle Aspekte der Hochwasserwarnung und Hochwasservorsorge. Am Samstag, 25. Mai, ist ab 10.45 Uhr eine Busexkursion an die Ilm geplant. Besichtigt werden u. a. alte Hochwasserinschriften sowie ingenieurtechnische Anlagen am Fluss.

 

Sowohl zur den Fachvorträgen am 24. Mai als auch zur Busexkursion an die Ilm am 25. Mai sind interessierte Bürger herzlich eingeladen. Für die Teilnahme sind bis zum 30. April 2013 eine verbindliche schriftliche Anmeldung sowie die Vorauszahlung von 15 Euro (Tagungsgebühr) zuzüglich 6 Euro (bei Teilnahme an der Busexkursion) notwendig.

 

Nähere Informationen zum Tagungsprogramm und zu den organisatorischen Details können bei der Geschäftsstelle der Deutschen Wasserhistorischen Gesellschaft (DWhG) e. V. erfragt werden (Fax: 02241  128 109, E-Mail: basche@wahnbach.de).

 

Im Internet finden sich Angaben zur Tagung sowie das Anmeldeformular unter www.dwhg-ev.de.

Comments are closed.

%d bloggers like this: